Fernweh

Gemeinschaftsprojekt sorbischer und mecklenburg-vorpommerischer Komponisten

Das Gedicht „Fernweh“ des sorbischen Dichters Frido Mětšk, vertont von seinem Sohn, Juro Mětšk, danach auch von Malte Hübner in Musik gesetzt, gab beiden Komponisten den Anstoß, sorbische Kollegen, wie auch solche aus Mecklenburg-Vorpommern zu bitten, ebenfalls etwas aus ihren Werkstätten diesem Thema beizusteuern. So entstanden seit dem Jahr 2007 bisher drei Programme in unterschiedlicher Besetzung, die immer dem ursprünglichen Gedanken folgten: sorbische und norddeutsche Komponisten schreiben zum selben Thema (das in jedem Programm ein anderes ist) in einer vorher festgelegten Besetzung. Die Konzerte wurden bisher aufgeführt im sorbisch-sächsischen Sprachraum, in Bautzen, Hoyerswerda und Leipzig sowie in Rostock und Stralsund.

„Fernweh 4“ ist ein Liederabend, der mit instrumentalen Beiträgen alterniert. Zu hören sind unter anderem Vertonungen der sorbischen Dichter Frido Mětšk und Kito Lorenc. 

Die Besetzung ist: Mezzosopran, Klavier, Violine und Harfe. 

Die beteiligten Komponisten sind für den Sächsischen Musikbund: 

Juro Mětšk, Jan Cyž, Heinz Roy, Detlef Kobjela und Christian FP Kram

aus Mecklenburg-Vorpommern: 

Peter Manfred Wolf, Birger Petersen, Jochen A. Modeß und Malte Hübner.

Aufführungen

TelefonTickets und Infos:(03591) 358 111ticket©sne-gmbh.com
07. April 2019
16.00 Uhr
SNE Bautzen